Die neue Nordpol-Hütte steht!

Nach 8 anstrengenden, schwitzigen aber vor allem tollen, spannenden und lehrreichen Bautagen steht nun endlich wieder eine Blockhütte auf dem Sportgelände oben an der Heinrich-Will-Straße.

Mit Hilfe von knapp 40 Helfer*innen, Kindern, Jugendlichen, Eltern, Freunden, Anwohnern und Kooperationspartner freuen wir uns sehr über das fertige Bauwerk.

Positiv überrascht waren wir vor allem über die große Beteiligung der Kinder und Jugendliche, da der Baustart gleichzeitig auch der erste Tag der Sommerferien war. Zwischen 10 und 15 Kinder und Jugendliche aus dem Wohngebiet und aus der umliegenden Nordstadt arbeiteten mit hohem Engagement bei meist strahlendem Sonnenschein täglich an der Hütte. Dabei wurde gesägt, gebohrt, geschraubt, gehämmert, gemessen, geschleppt und gemalt, wobei die vielen positiven Reaktionen aus dem Wohnviertel und von den Passanten zusätzlich motivierten.

Unser besonderer Dank gilt in erster Linie den vielen jungen Helfer*innen für ihre Leistung und vor allem auch Siegfried Derr (IJB Gießen) für die wunderbare Zusammenarbeit und Anleitung. Des Weiteren möchten wir uns für die Verpflegung durch ein Mittagessen oder spontane Eisspenden von Vereinsmitgliedern oder Anwohner*innen bedanken.

Es hat unheimlich viel Spaß gemacht und wir schauen schon mit freudiger Erwartung auf den Graffiti-Workshop nach den Sommerferien!

huettenbau-gi-allgemeine_klein huettenbau-gi-anzeiger_klein gruppenfoto-abschluss-in-huette_klein

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.